31
Dec
2018

Das war 2 0 1 8 . . .

Hallo ihr Lieben,

voller Dankbarkeit blicken wir auf 2018 zurück und sind glücklich Neues von der Welt entdeckt zu haben. Leider gestaltete sich unsere Reiseplanung etwas schwierig, was uns aber nicht abhielt wenigstens mehrere Kurztrips zu unternehmen. Das Jahr startete perfekt mit Chrissi seinem 30ten Geburtstag, welchen wir in London gefeiert haben. Danach folgte ein Kurztrip nach Hamburg. Anschließend folgte unser großer Haupturlaub, der uns notgedrungen nach Peru führte. Eigentlich hieß unser Ziel Kuba, aber es gab keinen einzigen Flug mehr auf die Insel. Ein Plan B musste her. Peru war unsere Alternative und kristallisierte sich als atemberaubende Überraschung heraus. Einer der besten Trips, die wir je gemacht haben. Wir sind jetzt noch am Jahresende so beeindruckt und können Jedem eine Reise in dieses Land empfehlen! Anschließend zog es uns endlich nach Amsterdam. Wir hatten drei tolle Tage in Holland. Einige Zeit später verbrachten wir ein paar Tage an der Nordsee und fühlten uns dort pudelwohl. Auch blicken wir auf einen grandiosen Sommer zurück, der eigentlich nie enden sollte. Zu meinem 30ten Geburtstag zog es uns nochmal in die Ferne: nach Jordanien. Nach Machu Picchu wanderten wir durch ein nächstes neues Weltwunder - Petra. Ein weiterer Wunsch ging in Erfüllung. Leider verbrachten wir nur eine Woche in diesem Land, gerne hätten wir hier und da noch ein paar mehr Nächte eingelegt. Wir sind sehr glücklich so gesund und munter unsere Erde zu erkunden und wünschen all unseren Lesern ein gesundes neues Jahr 2019!!! Wenn ihr genauso viel reisen wollt, dann nehmt es in die Hand. Setzt euch Prioritäten, macht auch mal Abstriche und fokusiert euch. Es lohnt sich!

Fakten:
35.874 Fotos, 712 GB an 120 Tagen
Motorbootrennen: 5.944 Bilder
Reisen: 10.065 von 4 Länder


geschrieben von Uli am 31.12.2018 um 13:55:30 Uhr.


23
Dec
2018

Erzgebirge = Herzgebirge

Hallo ihr Lieben,

es hat uns seit langem mal wieder ins Erzgebirge verschlagen. Das es dort kälter ist als bei uns, wissen wir, aber das schon so viel Schnee liegt, hatten wir nicht auf dem Schirm. Es war wunderschön anzusehen und nun steht Weihnachten vor der Tür und bei uns liet einfach nix. Ganz schön traurig, umso mehr waren wir aus dem Häuschen dort so viel Schnee vorzufinden. Wir hatten einen grandiosen Tag dort, seht selbst...


geschrieben von Uli am 23.12.2018 um 14:23:10 Uhr.


13
Dec
2018

der Reiz der Analogfotografie auf Reisen

Hallo,

ich weiß nicht ob es nur mir alleine so geht oder ob es euch auch so geht. Wir sind irgendwie nur noch digital vernetzt. Selbst im Urlaub. Dank der Nikon D500 habe ich mittlerweile die möglichkeit die Kamera mit dem Handy zu verbinden und Bilder dort direkt zu bewerten oder gleich zu bearbeiten und auf einer Socialmedia Plattform zu teilen.

Aber irgendwie möchte ich auch einfach mal auf ein Bild warten. Darum reizt mich die Analogfotografie gerade auf Reisen oder sogar Kurztrips immer wieder. Ich habe mich bereits umgeschaut und mich quasie in ein altes Model verguckt. Mal schauen ob und wann ich es kaufen werde. Jedoch entwickeln würde ich sie selber nicht wollen. Also müsste ich mir aufjedenfall noch ein gutes altes Fotolabor suchen. Es wird sicher noch welche geben. Der Aufwand mit den Chemikalien ist mir zu aufwändig.

Ich finde Bilder in S/W extrem spannend. Auch bin ich von den körnungen auf Bildern die durch die alten Filme kommen extrem angetan. Lightroom bietet zwar die möglichkeit Körnungen einzufügen, jedoch sieh diese fast immer gleich aus. Was dann natürlich auch noch hinzu kommt ist das man am Ende etwas in der Hand hat.
Übrigens Einweg Kameras kommen nicht in frage: ich möchte ja die guten vorhandenen Linsen nutzen.

Ich hoffe ich bin nicht alleine auf dieser Welt.

Bis dann.


geschrieben von chris am 13.12.2018 um 19:21:33 Uhr.


09
Dec
2018

Jordanien No 2

Hallo ihr Lieben,

immer noch schwelgen wir in Erinnerung an Jordanien. Deswegen gibts jetzt noch ein paar Impressionen von diesem wunderschönen Land. Wir können euch dieses Land wärmstens empfehlen. Ihr müsst unbedingt ans Tote Meer reisen, dem tiefsten Punkt der Erde. Es ist zwar nicht der salzigste See der Welt, aber ein unvergessliches Erlebnis in dem Wasser zu baden. Der anziehnste Punkt ist definitiv Petra. Eines der neuen Weltwunder und das zurecht! Unbeschreiblich dieser Ort. Wir konnten einen weiteren Haken auf unserer Buckelist setzen. Umwerfend war natürlich auch Wadi Rum. Wie gerne hätten wir eine Nacht dort verbracht, um den grandiosen Sternenhimmel zu beobachten. Aber wer weiß, vielleicht verschlägt es uns noch einmal hier her.......


 

 


geschrieben von Uli am 09.12.2018 um 21:47:01 Uhr.


25
Nov
2018

Jordanien

Hallo ihr Lieben,

wir sind wieder zurück aus Jordanien. Als Erstes wollen wir Euch Wadi Rum etwas näher bringen. Es ist definitv einen Trip wert. Am liebsten hätten wir eine Nacht dort verbracht, um den grandiosen Sternenhimmel zu beobachten. Wir fuhren mit dem Jeep durch den pappigen Wüstensand - es hatte einige Stunden zuvor ausgiebig geregnet. Eine Jacke erwies sich schnell als treuer Begleiter, denn die Sonne verschwand hinter den riesigen Felsen. Wirklich ein tolles Naturschauspiel und zurecht UNESCO Welterbe.


geschrieben von Uli am 25.11.2018 um 16:14:18 Uhr.


« Ältere Artikel
Neuere Artikel »
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos                     
Ok, verstanden